Offene Erlöserkirche

Zur Zeit finden Gottesdienste wieder eingeschränkt mit strengen Auflagen statt. Zudem sind viele Kirchen, wie unsere, unter der Woche geschlossen.

Manche Menschen sehnen sich aber nach einem Raum der Stille, in dem sie ein paar Minuten aufatmen und in einem geschützten Raum ihren Gedanken und Gefühlen nachgehen können. Eine Kirche erleichtert manchmal auch das Beten. Man möchte etwas loswerden, was einen bedrängt, was einem auf der Seele liegt und kann es nicht so recht, weil die Umgebung einem dazu keine Ruhe lässt. Manches braucht seine Zeit und seinen Ort, zum Beispiel den „weiten Raum“ (Ps 31,9) einer Kirche.
Deswegen öffnet die Erlöserkirche zweimal in der Woche ihre Türen.

Dienstags und Donnerstags jeweils von 16.00 Uhr bis 18.00 Uhr können Sie einfach in der Stille verweilen, beten, eine Kerze anzünden, in der Bibel oder im Gesangbuch lesen.

Wenn Sie möchten, steht Ihnen Pfarrer Brandl auch für ein Gespräch bereit.