Gottesdienste

Leider können wegen der wieder ansteigenden Inzidenzwerte weiterhin keine Gottesdienste in unseren Kirchen stattfinden. Schweren Herzen hat sich der Kirchenvorstand zu dem Entschluss durchgerungen Gottesdienste erst wieder zu feiern, wenn die Inzidenzwerte unter 100 gefallen sind. Wir bitten um Verständnis und Geduld!
An den Sonntagen bleibt es vorerst wie gehabt. Wir feiern den sonntäglichen Gottesdienst um 10:15 Uhr über Zoom. Ein Team aus unseren Gemeinden, den KonfirmandInnen und dem CVJM gestaltet die Feiern, an denen Sie von zu Hause aus teilnehmen können.
Über diesen Link können Sie an den Sonntagen ab 10 Uhr dabei sein: https://zoom.us/j/96018997476.
Einfach anklicken und Sie sind schon dabei! Wir freuen uns auf Sie! Herzlich willkommen!

Meditation für die Passions- und Fastenzeit

Solange die Inzidenzzahlen in Nürnberg weiterhin so hoch sind, können in unserer Kirchengemeinde keine Gottesdienste gefeiert und andere gewohnte Veranstaltungen stattfinden.

Hungertuch im Foyer der ErlöserkircheSie können jedoch während der offenen Kirche in Erlöser (Dienstags und Donnerstags jeweils von 16.00 Uhr bis 18.00 Uhr) in der Stille ein Gebet sprechen und innehalten vom Alltag. Sie können dort die derzeit aufgestellte Ikone betrachten. Eine Hinführung zur" Ikone der Freundschaft" hat Pfarrer Brandl formuliert. Sie können diese gerne hier herunterladen.

Ebenso hängt seit einigen Tagen das Hungertuch 2021 in der Erlöserkirche. Eine gute Abbildung des Hungertuchs und weitergehende Informationen gibt es unter diesem link: https://www.misereor.de/mitmachen/fastenaktion/hungertuch.

 

 

Bitte beachten Sie: auch in der offenen Kirche gelten die Abstands- und Hygieneregeln. Tragen Sie daher einen Mund-Nase-Schutz, bevorzugt eine FFP2-Maske. Im Eingangsbereich steht ein Desinfektionsmittel-Spender bereit.

Offene Erlöserkirche

Zur Zeit finden Gottesdienste Ikone in der Erlöserkirchenur noch eingeschränkt mit strengen Auflagen, oder online (wie jetzt bei uns) oder vorübergehend gar nicht mehr statt. Zudem sind viele Kirchen, wie unsere, unter der Woche geschlossen. Manche Menschen sehnen sich aber nach einem Raum der Stille, in dem sie ein paar Minuten aufatmen und in einem geschützten Raum ihren Gedanken und Gefühlen nachgehen können. Eine Kirche erleichtert manchmal auch das Beten. Man möchte etwas loswerden, was einen bedrängt, was einem auf der Seele liegt und kann es nicht so recht, weil die Umgebung einem dazu keine Ruhe lässt. Manches braucht seine Zeit und seinen Ort, zum Beispiel den „weiten Raum“ (Ps 31,9) einer Kirche.

Deswegen öffnet die Erlöserkirche jetzt zweimal in der Woche ihre Türen.

Dienstags und Donnerstags jeweils von 16.00 Uhr bis 18.00 Uhr

können Sie einfach in der Stille verweilen, beten, eine Kerze anzünden, in der Bibel oder im Gesangbuch lesen. Wenn Sie möchten, steht Ihnen Pfarrer Brandl auch für ein Gespräch bereit.

Pfarrer Brandl stellt sich vor

Liebe Gemeinde!

Sie kennen sicher das kleine Gleichnis von den zwei Mönchen, die in einem alten Buch gelesen hatten, es solle am Ende der Welt einen Ort geben, an dem sich Himmel und Erde berührten.

Subscribe to Evang.-Luth. Kirchengemeinde Seeleinsbühl-Leyh RSS